Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Abdichtung des westlichen Flachwasserteiches

Abdichtung des westlichen Flachwasserteiches

23.10.2008 - Das Bild zeigt in West-Ost-Blickrichtung den ersten Bauabschnitt der Abdichtung für den westlichen Flachwasserteich zwischen dem neuen Kanal (am linken Bildrand) und der alten Fahrt (am rechten Bildrand).

In Bildmitte ist die schwarze Kunststoffdichtungsbahn (PEHD) als dichtende Auskleidung des zukünftigen Teichs zu sehen. Diese 2,5 mm starke Folie ruht auf einer 30 cm mächtigen Sauberkeitsschicht aus Sand/Kies (Körnung 0-8 mm), unter der als zweite Dichtlage noch eine Bentonitmatte verlegt ist. Die Folienbahnen werden im Heizkeilverfahren zusammengefügt: Dabei werden die überlappenden Enden der Bahnen mit einer Doppelnaht gegeneinander verschweißt, die in ihrer Mitte einen durchgehenden Prüfkanal offen lässt. Ausnahmslos alle Prüfkanäle werden sowohl von der ausführenden Firma als auch von der Fremdüberwachung mittels Druckluft auf Dichtheit geprüft. Am 28.10.2008 wurden auf diese Weise alle Nähte des dargestellten Bauabschnitts ohne Beanstandung geprüft und dieser zur Überbauung freigegeben.

Zum vorherigen Bild