Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Flutung des westlichen Flachwasserteiches

Flutung des westlichen Flachwasserteiches

05.12.2008 -  Dieses Bild zeigt den Beginn der Flutung des westlichen Flachwasserteiches.

Am 05.12.08 konnte der westliche Flachwasserteich im ehemaligen Baufeld der neuen Kanalüberführung Eberswalde (HOW) zur Flutung freigegeben werden. Mittels einer 150 mm dicken Schlauchleitung wird Wasser aus der Alten Fahrt des Oder-Havel-Kanals pumpenlos nach dem Prinzip kommunizierender Röhren vorsichtig in den fertig modellierten, gedichteten Teich geleitet. Als erstes hat sich die ovale tiefste Zone gefüllt, die später ca. 1,70 m Wassertiefe aufweisen wird. Gerade wird die Schwelle zum mittleren Niveau überspült (später 1,20 m Wassertiefe), zuletzt folgen die vor der Böschung umlaufenden Bermen, über denen das Wasser noch 0,70 m hoch stehen wird. Nach Abschluss der Flutung wird der Teich noch eine Weile durch die im Bildhintergrund sichtbare Spundwand von der alten Fahrt getrennt sein. Diese Barriere wird erst entfernt, wenn auch der östliche Teich fertiggestellt und geflutet ist und auch dort die Spundwand entfernt werden kann.

Zum vorherigen Bild